Camper

Am 28.11.2019 haben wir unseren Dodge RAM 2500 50km nach Punta Arenas übernommen. Es war kühl und windig. Die Übernahme ging fast 2 Stunden. In den Räumlichkeiten von Holiday Rent war es sehr kühl. Wir wärmten uns am heissen Tee.

Strassen Ende auf dem chilenischen Festland
Erster Wildcamping Platz

Zuerst fuhren wir ans Ende der Strasse auf dem chilenischen Festland. Es wurde noch kühler. Somit konnten wir überprüfen ob die Heizung geht. Sie funktioniert einwandfrei 😅 Parkiert haben wir am Strand zwischen den Bäumen. Windschutz muss sein. Hier sind die Winde sehr stark! Da wir vorher für die eine Nacht eingekauft haben, habe ich das Nachtessen zubereitet: Pasta mit Tomatensauce. Dazu heissen Tee. So direkt nach dem Luxus Schiff war es eine sehr harte Veränderung. Da flossen sogar paar Tränchen. Die Nacht war sehr kalt und wir heizten die ganze Nacht. Haben später nie wieder gemacht da es nicht nötig war. Unsere Decke und die Wollendecke geben uns sehr warm. Am Morgen heizen wir auf um gemütlich frühstücken zu können.

Erster Frühstück

Nach paar Wochen im Camper müssen wir sagen, dass wir die Luxus Variante des Reisens haben. Mit dem Auto kommen wir überall durch und schlafen können wir wo wir wollen. Mehr Freiheit geht fast nicht. Das 2x2m grosse Bett ist fantastisch. Dusche ist sehr warm und, natürlich, sauber! Kühlschrank zu genüge gross. Uns fehlt es an nichts und wir reisen sehr gerne so.

Schlafzimmer
Ess/Wohnzimmer
Küche
Bad und WC

Ihr fragt euch evtl. ob wir Angst haben wild zu campen? Im Süden hat es fast keine Menschen somit kann auch nichts passieren. Wilde Raubtiere gibt es auch nicht (allgemein sehen wir wenig Tiere ausser Vögel). Dafür Vögel in allen Varianten: solche die kaum fliegen können bis hervorragende Flugkünstler. Hin und da sehen wir Kühe, Pferde, Hunde.

Essen

In gut bestückten Supermärkten kaufen wir für Frühstück und Abendessen ein. Für Frühstück haben wir immer löslichen Kaffee, Butter, Tost und Marmelade. Ab und zu Eier, Schinken, Speck und Käse. Das Abendessen basiert auf Teigwaren, Reis, Couscous. Dazu kommen Gemüse, Fleisch, Tomaten, gefrorene Meeresfrüchte … Ab und zu gibt es auch eine Flasche Wein oder Bier. Wenn wir in Ortschaften sind dann essen wir auswärts.

Unser erster offizieller Campingplatz

Die Campingplätze finden wir mit der Hilfe der iOverlander App.

Bei der Abgabe vom ersten Camper am 26. Dezember 2019 haben wir 5’373 km in 29 Tagen gemacht.

Der 2. Camper

Es ist ein Nissan NP300 4×4 single cap. 26.12.2019-13.02.2020 (50 Tage). H: 3.10m B: 2.10m L: 5.50m. Ist spritziger, wendiger und verbraucht weniger Diesel 👌🏻 Wir sind sehr zufrieden bis auf den Kühlschrank. Er lauft mit Gas und verbraucht somit sehr viel Gas! Dabei kühlt er nicht mal genügend. Die Tanks (Wasser und Abwasser) dürfen auch etwas grösser sein.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s